Direkt zum Inhalt springen

Judith Maier: Von der Logopädie in die Forschung

• Blog Forschungspreis

In der Forschung braucht es junge, kluge Köpfe – wie Judith Maier. Sie verstärkt seit Januar den Forschungsbereich der PHTG.

Die aktuelle Strategie der Pädagogischen Hochschule Thurgau sieht den Ausbau der Forschungstätigkeit im Bereich «Frühe Kindheit» vor. Ein wesentlicher Schritt in diese Richtung ist das Forschungsprojekt «Erwerbsunterstützung mündlicher Textfähigkeiten im Kindergarten», das 2019-2022 vom Schweizerischen Nationalfonds (SNF) finanziert wird. In diesem Projekt arbeitet Judith Maier mit.

Judith Maier, stammt aus Sulgen, begann nach der Matura 2007 ein Studium an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik in Zürich. 2011 schloss sie ihr Studium mit dem Bachelor of Arts in Speech and Language Therapy ab. Sie war fünf Jahre als Logopädin und Frühlogopädin in Schaffhausen und in Bremgarten tätig, bevor sie 2016 das Masterstudium an der PHTG und der Universität Konstanz aufnahm. 2018 wurde sie mit dem Master of Arts Frühe Kindheit diplomiert.

Zur Stärkung des Forschungsprofils der PHTG sind kluge Köpfe und ein gut ausgebildeter wissenschaftlicher Nachwuchs gefragt. Beide Voraussetzungen erfüllt Judith Maier, die per Januar 2019 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in die PHTG eingetreten ist. Ihre aus Drittmitteln des SNF finanzierte Stelle ermöglicht es Judith Maier, sich in den nächsten drei Jahren intensiv den Forschungen zu ihrem Dissertationsprojekt zu widmen.

Porträtbild Judith Meier
Judith Maier

 

Kommentare

Kommentieren