Direkt zum Inhalt springen

Beurteilung

Symbolbild

Beurteilungskommission

Die für den Forschungspreis Walter Enggist eingereichten Arbeiten werden von einer Beurteilungskommission bewertet. Sie besteht aus sieben Mitgliedern, von denen das Amt für Archäologie und die Kantonsbibliothek je eines bestimmen. Das Amt für Mittel- und Hochschulen bestimmt die übrigen fünf Mitglieder.

Die Kommission beurteilt die Bewerbungen unabhängig. Sie kann fallweise externe Fachleute hinzuziehen, wenn sie nicht über die nötigen Kompetenzen verfügt. Sie entscheidet abschliessend. Rekurse sind keine möglich.

Beurteilungskriterien

Zugelassen zur Beurteilung sind wissenschaftliche Arbeiten ab dem Masterstudium, die einen personellen oder inhaltlichen Bezug zum Kanton Thurgau haben. Für die Beurteilung der Arbeiten lässt sich die Beurteilungskommission von folgenden Kriterien leiten: